Start|News-Archiv|Termine|Linksammlung|Lage und Anfahrt|Kontakte

Musica Sacra Wilthinensis

Unter diesem Überbegriff stehen sämtliche Ensembles, die vom Stiftskapellmeister geleitet werden, also die Capella, der Chorus und die Schola Gregoriana.

Musica Sacra Wilthinensis ist aber nicht nur ein Überbegriff für die einzelnen Ensembles; unter diesem Namen mögen auch hohe kirchenmusikalische Qualität und durchdachte Planung verstanden werden.

Immer wieder gelingt es, für die konkreten Gottesdienste in Wilten Gemeindegesang, solistische Orgelmusik sowie Vokal- und Instrumentalmusik zu einem sinnvollen Ganzen zusammenzufügen und so zu einem tiefen spirituellen Erlebnis beizutragen.

Zur Freude der kirchenmusikalisch Verantwortlichen gehen immer mehr Gläubige diesen kirchenmusikalischen Weg mit und lassen sich von diesem inspirieren.

Capella Wilthinensis

Capella Wilthinensis - Prämonstratenser-Chorherrenstift Wilten, Innsbruck, Tirol, Österreich

Das aus professionellen VokalistInnen und InstrumentalistInnen bestehende Ensemble trägt die kirchenmusikalischen Hauptaufgaben. Stilistisch deckt dieses Ensemble vor allem die Musik der Renaissance bis zur Wiener Klassik sowie den Bereich der zeitgenössischen Musik ab.

Dem Konzertleben nicht grundsätzlich abgeneigt, ist es dennoch ein wesentliches Anliegen der Capella Wilthinensis, die großen Werke der Kirchenmusik an ihrem angestammten Platz - im Gottesdienst - aufzuführen.

Neben den Werken Bachs, Mozarts und Haydns widmet sich die Capella vor allem der frühbarocken sowie der zeitgenössischen österreichischen Kirchenmusik. Biber, Schmelzer, Stadlmayr aber auch Heiller und Lechthaler gehören zum Kernrepertoire des Ensembles.

Die Geistliche Abendmusik in der Passionszeit gehört zu den Höhepunkten der Capella. Waren in den vergangenen Jahren Bachs Johannespassion und Pärts Passio zu hören, wird es heuer die Brockes-Passion von Georg Friedrich Händel sein.

Nicht nur bei den großen Passionen sondern bei allen Gottesdiensten musizieren die InstrumentalistInnen auf Barockinstrumenten, wobei vor allem Ursula Wykypiel als Konzertmeisterin, die Bläser des Marini Consorts sowie die Mitglieder des Naturtrompetenensembles Eliseo Innsbruck großen Anteil am musikalischen Erfolg haben. Die vokale Basis bilden wunderbare vorwiegend Tiroler SängerInnen, wie etwa der viel beschäftigte Altus und ehemalige Wiltener Sängerknabe Markus Forster.

Eine der vornehmsten Aufgaben der Capella ist die Gestaltung der Vesper an den Hochfesten. Meistens wird dabei alternatim mit dem Konvent musiziert. Die enorme Fülle an hochwertiger Musik für derartige Anlässe lässt die Ausübenden mit Lust und Freude in die Zukunft blicken.

Chorus Wilthinensis

Chorus Wilthinensis

Die Neustrukturierung der gesamten Kirchenmusik stellte auch einen kompletten Neuanfang am Laienchorsektor dar. Eine kleine begeisterte Gruppe begann im Herbst 2005 mit der Arbeit und ist seither auf einem guten Weg. So konnten von Beginn an wesentliche kirchenmusikalische Aufgaben übernommen werden.

Zu den Höhepunkten gehört jeweils die Gestaltung des Requiems am Allerseelentag. Dabei wurden bisher die gleichnamigen Kompositionen Gabriel Faurés, Anton Bruckners sowie Michael Haydns aufgeführt.
Dabei musiziert der Chor immer wieder mit bekannten Vokal- und Instrumentalsolisten und profitiert von dieser Zusammenarbeit.

Die Tatsache, dass vermehrt junge SängerInnen zum Chorus Wilthinensis hinzukommen, stimmt für die Zukunft sehr positiv.

InteressentInnen melden sich bitte beim Stiftskapellmeister unter 0676-8730 8102 oder

stiftskapellmeister@stift-wilten.at

Schola Gregoriana Wilthinensis

Schola Gregoriana Wilthinensis - Prämonstratenser Chorherren Stift Wilten, Innsbruck

Im Stift Wilten wird der Gregorianische Choral in der besonderen Form des Prämonstratenserchorals, überliefert im Graduale Praemonstratense, gepflegt.

Der langjährige Leiter des Ensembles Mag. Gebhard Eibensteiner sowie der Stiftskantor D. Gottfried Scheiber OPraem bilden als Cantores den Kern der Schola. Hinzu kommt – eine Besonderheit dieser Schola – eine Gruppe, die je zur Hälfte aus Konventualen und Laien besteht.

So erfüllt die Schola zwei wesentliche Aufgaben – einerseits die vornehme Aufgabe der Gottesdienstgestaltung und andererseits eine pädagogische, indem die besondere Choraltradition an die jungen Mitglieder des Konventes weitergegeben wird.

Die Pflege dieser Ordenstradition unter besonderer Berücksichtigung der neuesten semiologischen Erkenntnisse stellt die Hauptaufgabe der Choralschola dar.

Die nächsten Termine

Pilgern am Keschtnweg - von Brixen nach Maria Saal
Von Christi Himmelfahrt bis Sonntag, den 28. Mai pilgern wir am Keschtnweg von Brixen nach Maria Saal am Ritten. Da nur eine begrenzte TeilnehmerInnen-Anzahl möglich ist, bitten wir um rasche Anmeldung bei Petra Unterberger. Genauere Infos erhalten Sie beim Vorbereitungstreffen am Donnerstag, 4. Mai um 19.00 Uhr.
Datum: Donnerstag, 25. Mai 2017
Beginn: 08:00 Uhr
Ort: von Brixen nach Maria Saal am Ritten

Christi Himmelfahrt - Feierliche Vesper in der Stiftskirche
Bei der Feierlichen Vesper zu Christi Himmelfahrt wird Musik für zwei Orgeln gespielt.
Datum: Donnerstag, 25. Mai 2017
Beginn: 18:00 Uhr
Ort: Stiftskirche Wilten, innsbruck

weitere Termine...

die Suche

Geben Sie bitte in der untenstehenden Suchbox den Suchbegriff ein!

der Klosterladen

Klosterladen Stift Wilten Innsbruck

zu den Klosterprodukten

unsere Anschrift

Stift Wilten
Prämonstratenser-Chorherren
Klostergasse 7
A-6020 Innsbruck
Tirol, Österreich
Telefon: +43 512 583048
Fax: +43 512 583048-22

© Alle Rechte vorbehalten: Stift Wilten · Impressum|Kontakte|Newsletter