Datum: Mittwoch, 31. Oktober 2018
Ort: Innsbruck - Igls

Der derzeitige Pächter des Gasthofes Heiligwasser, Heinrich Waldner, hat in einem Gespräch am 29. Oktober dem Stift Wilten mitgeteilt, dass er mit Ende Oktober 2018 den Gastbetrieb schließt.  

 

Der Pächter hat gegenüber der Stiftsverwaltung zum Ausdruck gebracht, dass er sich gesundheitlich und wirtschaftlich nicht mehr darüber aussieht, das Gasthaus weiter zu betreiben. 

Es ist dem Pächter und seinen Mitarbeitern zwar gelungen, die Besucher und Pilger in Heiligwasser im Bereich Service und Küche zufrieden zu stellen, jedoch nicht den Betrieb wirtschaftlich zu führen. Heinrich Waldner sieht sich auch nicht in der Lage, die bereits im vergangenen Jahr vom Stift Wilten unbürokratisch zur Verfügung gestellte finanzielle Unterstützung zu bedienen. Damit konnten vorrangig ausstehende Mitarbeitergehälter abgedeckt werden, was dem Stift Wilten aus sozialen Gründen sehr wichtig war. 

Das Stift Wilten muss auf der Basis dieser aktuellen Entwicklung jetzt versuchen einerseits das Pachtverhältnis mit Herrn Waldner geordnet zu beenden und andererseits so rasch als möglich neue Pächter zu finden. 

Ein großes Problem ist dabei, dass es derzeit keinen gesicherten, freien Zugang für Wanderer aus Igls während der Wintersaison mehr gibt. Bei der Pächtersuche spielt der derzeitige Status quo für die kommende Wintersaison am Patscherkofel natürlich eine große Rolle. Die im Rahmen der Umgestaltung des Innsbrucker Hausberges zugesagte Errichtung einer direkten Skizufahrt zum Gasthof wurde – unabhängig von den aktuellen Entwicklungen – von der Stadt Innsbruck im Herbst 2018 bestätigt. Die Ausstellung des dazu nötigen Bescheides sollte noch in diesem Jahr erfolgen, ob die bauliche Umsetzung aber noch vor dem Beginn der Wintersaison erfolgen kann, hängt dann auch stark von der Witterung ab. 

Die ebenfalls geplante Rodelbahn, die unter anderem direkt beim Gasthof Heiligwasser vorbeiführen soll, wurde aber von der Stadtführung auf unbestimmte Zeit verschoben. Im Rahmen der Umsetzung war eine Untertunnelung der Skipiste im Bereich der Teehütte auf der Heiligwasserwiese vorgesehen, damit es zu keinen Zusammenstößen von Skifahrern mit Rodlern bzw. Wanderern kommen kann. Bereits in der vergangenen Wintersaison war der Heiligwasserweg im Bereich der Skipiste nicht gesichert begehbar, da die Liftbetreiber (aus Sicherheitsgründen) keinen Weg mehr präparierten (so wie das in den vergangenen Jahren immer der Fall war).

Der sogenannte Winterersatzweg im Bereich der Bob- und Rodelbahn ist nicht öffentlich und darf mit Sondergenehmigung nur vom Besitzer, den Pächtern und in Ausnahmefällen von Lieferanten genutzt werden, nicht aber von Besuchern. Ob dieser Weg zukünftig in der Wintersaison als Alternative für Gäste angeboten werden kann, liegt nicht in der Hand des Stiftes Wilten. Es wird aber versucht werden diese Variante zu ermöglichen, ansonsten bleibt das Gasthaus und die Wallfahrtskirche im Winter über Igls nicht erreichbar. 

Unter den genannten Umständen ist eine Neuverpachtung des Gasthofes Heiligwasser vor der beginnenden Wintersaison aus Sicht des Stiftes Wilten fast nicht umsetzbar. Eine Lösung wird mit Nachdruck angestrebt, um den beliebten Wallfahrtsort mit der Kirche und dem Gasthof schnellstmöglich wieder zu beleben. 

Newsletter

Wenn Sie unseren regelmäßig erscheinenden Newsletter abonnieren wollen, geben Sie bitte hier Ihre Daten ein:

Anschrift

Stift Wilten
Prämonstratenser-Chorherren
Klostergasse 7
6020 Innsbruck
Tirol, Österreich
Telefon: +43 512 583048

email


Klosterladen

An der Pforte unseres Stiftes finden Sie unseren Klosterladen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch auch auf unserer facebook-Seite


Volltextsuche

Stift Wilten, Innsbruck

powered by webEdition CMS