Prämonstratenser Chorherrenstift Wilten, Innsbruck, Österreich

Capella Wilthinensis

Das aus professionellen Vokalisten und Instrumentalisten bestehende Ensemble trägt die kirchenmusikalischen Hauptaufgaben. Stilistisch deckt dieses Ensemble vor allem die Musik der Renaissance bis zur Wiener Klassik sowie den Bereich der zeitgenössischen Musik ab.

Capella Wilthinensis - Prämonstratenser-Chorherrenstift Wilten, Innsbruck, Tirol, ÖsterreichDem Konzertleben nicht grundsätzlich abgeneigt, ist es dennoch ein wesentliches Anliegen der Capella Wilthinensis, die großen Werke der Kirchenmusik an ihrem angestammten Platz - im Gottesdienst - aufzuführen.

Neben den Werken Bachs, Mozarts und Haydns widmet sich die Capella vor allem der frühbarocken sowie der zeitgenössischen österreichischen Kirchenmusik. Biber, Schmelzer, Stadlmayr aber auch Heiller, Lechthaler und Koch gehören zum Kernrepertoire des Ensembles.

Die Geistliche Abendmusik in der Passionszeit gehört zu den Höhepunkten der Capella. Hier waren bereits Bachs Johannespassion, Pärts Passio, Händels Brockes-Passion und Buxtehudes „Membra Jesu nostri", Theiles Matthäuspassion und die Kaiser-Passion in der Fassung von J.S. Bach zu hören. Der Mitschnitt von Buxtehudes Passionskantatenzyklus ist auf CD im Klosterladen erhältlich.

Nicht nur bei den großen Passionen sondern bei allen Gottesdiensten musizieren die Instrumentalisten auf Barockinstrumenten, wobei neben heimischen Streichern, die Bläser des Marini Consorts sowie die Mitglieder des Naturtrompetenensembles Eliseo Innsbruck großen Anteil am musikalischen Erfolg haben. Die vokale Basis bilden wunderbare vorwiegend Tiroler Sängerinnen und Sänger.

Eine der vornehmsten Aufgaben der Capella ist die Gestaltung der Vesper an den Hochfesten. Meistens wird dabei alternatim mit dem Konvent musiziert. Die enorme Fülle an hochwertiger Musik für derartige Anlässe lässt die Ausübenden mit Lust und Freude in die Zukunft blicken.

Puellae Wilthinenses

Im Jahr 2013 haben Christian und Claudia Wegscheider rund um ihre eigenen Töchter einen Mädchenchor gegründet. Die Suche nach einer Heimstätte führte sie schnell ins Stift Wilten, was nicht verwundert, ist doch Christian Wegscheider langjähriges Mitglied der Capella Wilthinensis.

Puellae Wilthinenses  - Stift Wilten Ca. 20 junge Damen proben aktuell wöchentlich im Stift unter der wechselnden Leitung ihres Chorleiters Christian Wegscheider und des Stiftskapellmeisters. Stimmlich betreut werden sie von Annelies Oberschmied, ebenfalls Mitglied der Capella.

In kürzester Zeit haben die Puellae sich einen fixen Platz innerhalb der Ensembles des Stiftes erarbeitet und waren u.a. bei der Matthäuspassion von Johann Theile, in Claudio Monteverdis Marienvesper, mit Anton Heillers „Adventmusik" sowie der Missa Sti. Nicolai von Michael Haydns zu hören. In diesem Jahr werden sie u.a. zwei zentrale Gottesdienste gestalten, nämlich die Osternacht und die Christmette.

Vor kurzem haben wir uns entschieden auch jüngere Mädchen aufzunehmen. So ist es aktuell eine Gruppe 10-jähriger, die langsam in den Chor hinein wächst und auch schon bei einzelnen Auftritten mitsingt.

Interessierte Mädchen sind jederzeit willkommen, wobei die ganz jungen außer der Freude am Singen noch keine Vorkenntnisse benötigen.

Aber auch größere Mädchen werden gerne aufgenommen. Diese sollten aber bereits über vokale bzw. instrumentale Erfahrung verfügen.

Kontakt:
Stiftskapellmeister Norbert Matsch
stiftskapelmeister@stift-wilten.at
+43 676 8730 8102
Christian Wegscheider
c.wegscheider@tsn.at
+43 650 42 12 204

Schola Gregoriana Wilthinensis

Im Stift Wilten wird der Gregorianische Choral in der besonderen Form des Prämonstratenserchorals, überliefert im Graduale Praemonstratense, gepflegt.

Schola Gregoriana WilthinensisRund um den ursprünglichen Leiter des Ensembles, Mag. Gebhard Eibensteiner, der als Cantor fungiert, bildet eine Gruppe, die je zur Hälfte aus Konventualen und Laien besteht, diese Schola.

So erfüllt die Schola zwei wesentliche Aufgaben – einerseits die vornehme Aufgabe der Gottesdienstgestaltung und andererseits eine pädagogische, indem die besondere Choraltradition an die jungen Mitglieder des Konventes weitergegeben wird.

Die Pflege dieser Ordenstradition unter besonderer Berücksichtigung der neuesten semiologischen Erkenntnisse stellt die Hauptaufgabe der Choralschola dar.

Abt Raimund zitiert P. Hubert Dopf SJ, wonach der Choral keine laute Kunst sei, sondern aus dem Schweigen des Geschöpfes vor seinem Schöpfer kommt. Diesem hohen Ideal versucht die Schola ein klein wenig gerecht zu werden.

 

Newsletter

Wenn Sie unseren regelmäßig erscheinenden Newsletter abonnieren wollen, geben Sie bitte hier Ihre Daten ein:

Anschrift

Stift Wilten
Prämonstratenser-Chorherren
Klostergasse 7
6020 Innsbruck
Tirol, Österreich
Telefon: +43 512 583048

email


Klosterladen

An der Pforte unseres Stiftes finden Sie unseren Klosterladen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch auch auf unserer facebook-Seite


Volltextsuche

Stift Wilten, Innsbruck

powered by webEdition CMS