Stift Wilten in Trauer

Chrysanth Witsch ist am 20. September 2021 am frühen Nachmittag von unserem Schöpfer zu sich gerufen worden. Er ist einem plötzlichen Herzinfakt erlegen.

20160731-DSC_1298

Chrysanth Witsch ist am 20. September 2021 am frühen Nachmittag von unserem Schöpfer zu sich gerufen worden. Er ist einem plötzlichen Herzinfakt erlegen.

Requiem am kommenden Donnerstag, 23. September um 13:00 Uhr, in Fließ.

Betroffenheit herrscht im Seelsorgeraum Fließ und in der Diözese Innsbruck über das plötzliche Ableben von Chrysanth Witsch. Der 54-jährige Pfarrprovisor ist überraschend am Montag, 20. September 2021, auf seiner Hütte in der Pfundser Tschey von Gott heimgerufen worden.

Der beliebte Priester wurde am 7. März 1967 in Zams geboren und wuchs auf einem Bauernhof oberhalb von Silz auf. 1985 maturierte er am Meinhardinum Stams. Er studierte Fachtheologie, selbständige Religionspädagogik und einige Semester christl. Philosophie in Innsbruck und München.

Am 20. Juni 1999 wurde er im Innsbrucker Dom zum Priester geweiht. Im Anschluss wirkte er als Kooperator in der Pfarre Hötting in Innsbruck. Mit September 2016 wurde er als Pfarrprovisor für die Pfarren Fließ und Hochgallmigg und Leiter des Seelsorgeraums Fließ bestellt.

Sein plötzlicher Tod hinterlässt den Seelsorgeraum ratlos und in tiefer Trauer. Verabschiedung und Requiem in der Gemeinde Fließ werden am Donnerstag, 23. September 2021, um 13 Uhr mit Bischof Hermann Glettler begangen.

Der Herr ist mein Hirte, er führt mich an Wasser des Lebens.
Habit

Herr, gib ihm die ewige Ruhe, und das ewige Licht leuchte ihm. Lass ihn ruhen in Frieden. Amen.

Der Konvent des Stiftes Wilten ist Pfarrer Witsch für seine langjährige Arbeit in unserer Stiftspfarre Hötting sehr dankbar. Er war bekannt und beliebt für seine Arbeit in der Seelsorge.

Über den Autor

Abt Raimund Schreier im Jagdzimmer

Abt Raimund Schreier

Prälat Schreier ist 1952 in Innsbruck geboren und wurde 1971 eingekleidet. Der Abt steht dem Kloster vor und hat die Aufgabe, dieses zu leiten.

Seit 1992 ist Raimund Schreier der Abt des Wiltener Klosters. Der Wiltener Abt ist zudem Haus-, Hof- und Erbkaplan des Landes Tirol. Seit 1978 ist Prälat Schreier Rektor der Wiltener Sängerknaben.

Weitere Artikel