Balustradenfiguren

Am 15. Juni wurden die Balustradenfiguren der Stiftskirche Wilten für ihren Transport nach Südtirol vorbereitet.

Balustradenfiguren Stift Wilten

Am 15. Juni wurden die Balustradenfiguren der Stiftskirche Wilten für ihren Transport nach Südtirol vorbereitet.

Restaurierung

Am 10. April 2019 wurden die Balustradenfiguren der Stiftskirche, von Niclaus Moll zur Restaurierung abgenommen. In einer spektakulären Aktion nahmen Spezialisten die überlebensgroßen Holzfiguren ab, welche vom bekannten Künstler Niclaus Moll im 18. Jahrhundert geschaffen wurden. Im Stiftsarchiv wird eine handschriftliche eigenhändige Abrechnung des Niclaus Moll mit Aufzählung der Figuren, wahrscheinlich von 1710, aufbewahrt.

Original aus dem Archiv

Hiebei volgt, was auf gnedige Verordnung Eur Hochwürden und Gnaden, ich unterschriebener an Pildhauerarbeith verdenet habe, als volgt: erstlichen vor ein Frauenbild von 10 Schuh den Schuh a 3 Gulden gerechnet, thuet 30 Gulden...

Mit Frauenbild meint Bildhauer Niclaus Moll die Figurengruppe in der Mitte der Balustrade mit Maria und dem Jesukind.
Nach den Bombenschäden des 2. Weltkrieges waren die Statuen nur notdürftig repariert worden. 1967 ummantelte sie der Bildhauer Franz Roilo mit Kupferblech, das naturbelassene dem Figuren ein dunkles Aussehen gab. Bei den Kirchenrestaurierungsarbeiten von 1987 wurden sie deshalb weiß überstrichen, um sie ihrem ursprünglichen Aussehen anzunähern. Nun wurde festgestellt, dass Wasser in die Figuren eingedrungen ist und die ursprünglichen Holzstatuen deshalb zu faulen begonnen haben.

Am 15. Juni 2021 wurden die Balustradenfiguren für den Transport nach Lajen (Südtirol) vorbereitet, wo sie mittels modernster Technik 3D gescannt werden, um ihre ursprüngliche Form zu erhalten. Anschließend werden die Metallummantelungen abgenommen.

Stift Wilten Schäden Weltkrieg
Stift Wilten Schäden Weltkrieg
Stift Wilten Schäden Weltkrieg
Stift Wilten Schäden nach der Bombardierung
Stift Wilten Schäden nach der Bombardierung
Stift Wilten Schäden nach der Bombardierung

Figuren

Der Innenraum der Wiltener Stiftskirche

Die Stiftskirche

Die Wiltener Stiftskirche ist der Mittelpunkt der barocken Klosteranlage. Wegen ihrer wertvollen künstlerischen Ausstattung gehört sie zu den wichtigsten Baudenkmälern des Landes Tirol.

Zur Stiftskirche

Über den Autor

Maximilian Markschläger im Jagdzimmer des Stiftes Wilten

Maximilian Markschläger

Maximilian ist im Jahr 2000 geboren und wuchs im Innsbrucker Stadtteil Pradl auf. Über 10 Jahre lang ministrierte er in der Pfarrkirche Pradl. Die Pfarre Pradl ist eine Stiftspfarrei, und so war Maximilian schon früh mit dem Stift Wilten vertraut.

Seit 2018 ist er ehrenamtlich für die Ministranten des Stiftes Wilten verantwortlich. Im Sommer 2020 wurde ihm die Verantwortung für den digitalen Bereich des Klosters übertragen. Seine Aufgabe ist es, die Spiritualität des Ordens der Prämonstratenser über die digitalen Medien zu verbreiten.

Produktionen von cinematischen Videos, die neue Homepage, Social Media und Kollaborationen im sozialen Bereich sind dabei seine Kernbereiche.

Weitere Artikel